VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Aaron  |  Alma  |  Angelina  |  Bernd  |  Christian  |  Flora  |  Jena  |  Johanna  |  Lanrianna  |  Lene  |

Lotte  |  Lydia  |  Maria  |  Mia  |  Niklas  |  Nora  |  Patrizia  |  Sara  |  Sophie  |  Stefan  |  Warinka  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Eine Hochzeit in Südafrika

Autor: LeneMontanus | Datum: 20 September 2015, 16:27 | 0 Kommentare

Am vergangen Wochenende hatte ich die Möglichkeit, etwas sehr besonderes zu erleben: Einen Kurztrip nach Rustenburg, Südafrika, wo am Samstag die Hochzeit einer Verwandten meiner Gastfamilie stattfand. Rustenburg liegt etwa 400 km entfernt von Gabane, man fährt etwa zwei Drittel der Strecke nach Johannesburg. (weiter)

 

30

Autor: LeneMontanus | Datum: 02 September 2015, 18:07 | 0 Kommentare

 Irgendwie bin ich heute auf die Zahl 30 gekommen und mir sind immer mehr Sachen dazu eingefallen, sodass ich beschlossen habe, diese Zahl als Aufhänger für diesen Blogeintrag zu nehmen. Das wird also ein etwas anderer Eintrag, nicht chronologisch oder über ein bestimmtes Thema, sondern ein wilder Mix aus Eindrücken und Erlebnissen der letzten Tage (die mir tatsächlich schon viel länger vorkommen – nicht, weil die Zeit so langsam vergeht, sondern weil ich so viel wie sonst selten erlebe).

 

Also, 30…

  (weiter)

 

Neu

Autor: LeneMontanus | Datum: 28 August 2015, 16:47 | 0 Kommentare

Schon mit dem Beginn meines Auslandsjahres in Botswana betrete ich Neuland, denn ich bin noch nie geflogen. Und jetzt habe ich einen Flug von über siebzehn Stunden und zwei Umstiegen vor mir. In Düsseldorf geht es los, mein Gepäck hat kein Übergewicht, die Hürde wäre also schon mal geschafft. Auch durch die Handgepäckkontrolle komme ich problemlos und schon sitze ich zum allerersten Mal in einem Flugzeug. Tatsächlich ist es ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe, viel weniger schlimm, auch wenn ich bei den ersten paar Kurven, die das Flugzeug nimmt, denke, wir sind dem Absturz nahe. Ab Frankfurt fliege ich mit dem A380, der Flug nach Johannesburg erinnert mich mehr an eine Busfahrt, vor allem weil es dunkel ist. In Johannesburg angekommen bekomme ich den ersten Stempel in meinen Reisepass und steige in den letzten Flieger, der mir nicht sehr vertrauenserweckend vorkommt mit den Propellern an der Seite. Aber zum Glück habe ich einen sehr netten Sitznachbarn aus Tel Aviv, der jeden Monat für zwei Tage nach Botswana fliegt, da er irgendwas mit Diamantenhandel zu tun hat. Er beruhigt mich etwas und zeigt mir, was ich etwa sieben Kilometer unter uns sehen kann. Am Flughafen verabschieden wir uns und ich sehe mich einer neuen Herausforderung gegenüber: Ich muss ein Immigration Paper ausfüllen, um einreisen zu können. „Nicht so schwierig“ denke ich, aber das ist leider ein Irrtum, denn ich soll Daten angeben, die ich noch nicht habe, weil ich zum Beispiel meine Gastfamilie noch nicht kenne. Die leeren Felder kommen der Frau am Schalter komisch vor, es werden Kollegen gerufen, ich packe alle Zettel aus, die hilfreich sein könnten und bin sehr froh, alle Unterlagen im Handgepäck zu haben. Schließlich bekomme ich meinen zweiten Stempel, mein Visum für 90 Tage in Botswana, das ich in den nächsten Tagen verlängern muss, denn ich will ja ein Jahr bleiben! (weiter)